Das Meraner Land bietet Wanderern unvergessliche Ausblicke

facebooktwitter

Das Meraner Land ist eine abwechslungsreiche und vielseitige Ferienregion in Südtirol. Am Fuße des Naturparks Texelgruppe gelegen, bieten Ihnen das milde Klima und die dadurch geprägte, üppige Vegetation ideale Voraussetzungen, um einen unvergesslichen Urlaub zu verbringen.

Abwechslungsreiche Panoramen in unberührter Natur

Der im Meraner Land gelegene Naturpark Texelgruppe beeindruckt Besucher auf einer Fläche von stolzen 33.430 Hektar. Aber nicht nur aufgrund seines Status als Südtirols größter Naturpark sollten Sie ihm einen Besuch abstatten, vielmehr ist es das Motto des Parks, das seine Einzigartigkeit zum Ausdruck bringt: ‚Vom Wasser und vom Licht‘. Dieser Spruch verdeutlicht den faszinierenden Kontrast der Vegetationen, die den Park prägen.

Zum einen finden Sie sonnige und trockene Laubwälder im Westen, zum anderen wird das Bild, das sich Ihnen im Osten bietet, von tiefgrünen und immer feuchten Nadelwäldern bestimmt. Der Höhenunterschied von knapp 3.000 Metern unterstreicht die Vielfalt von Fauna und Flora und so können Besucher des Naturparks einen immer wieder wechselnden Blick auf unterschiedliche und stets atemberaubende Panoramen werfen.

Ein Muss für jeden Wanderer

Nicht nur passionierte Wanderer sollten bei ihrem Urlaub im Meraner Land unbedingt einen Teil des Meraner Höhenwegs mit einplanen. Dieser Wanderweg, der im Italienischen den klangvollen Namen „Alta via Meranese“ trägt, umrundet die Texelgruppe entlang ihrer Hänge. Von hier aus genießen Sie einen unvergleichlichen Ausblick auf das Passeiertal und den Meraner Talkessel, um nur einige zu nennen.

Der Meraner Höhenweg besteht aus einem nördlichen und einem südlichen Abschnitt. Der südliche Teil kann problemlos auch von ungeübten Wanderern erkundet werden und ist in der Regel von Mai bis November begehbar. Der nördliche Teil dagegen sollte nur von erfahrenen Wanderern in Angriff genommen werden. Aufgrund seiner Lage im hochalpinen Bereich ist eine Wanderung entlang des nördlichen Abschnitts auch nur in der Zeit von Juni bis September zu empfehlen. Die aktuelle Wetterlage erfahren Sie z.B. unter wetter.de. Dort finden Sie auch Informationen über Wetter-Apps, damit Sie sich auch mobil nach der Wettervorhersage erkundigen können. Denn das Wetter im Gebirge kann sehr tückisch sein.

Abhängig von Ihrer Fitness sollten Sie zwischen drei und acht Tagen einplanen, um den gut 100 km langen Meraner Höhenweg zu bewältigen. Selbstverständlich finden sich entlang der Strecke ausreichende Möglichkeiten zur Einkehr und Übernachtung. Stellen Sie sich die einzelnen Etappen ganz nach Ihren Vorlieben und Ihrer Kondition zusammen und genießen Sie am Abend die für das Meraner Land typische Gastfreundschaft. Stärken Sie sich mit leckeren, traditionellen Gerichten wie hausgemachten Knödeln und dem berühmten Kaiserschmarrn für den nächsten Tag.

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Auch geübte Wanderer sollten lieber einen Tag mehr für den Meraner Höhenweg einplanen, da die spektakulären Panoramen immer wieder zum Verweilen einladen und Sie so genügend Zeit haben, um die Aussicht auf das schöne Meraner Land zu genießen.

facebooktwitter
Veröffentlicht in Freizeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Finde uns auf Facebook

Follow us @Twitter