Entdecken Sie mittelalterliche Städte in der Toskana

facebooktwitter

Mittelalterliche Städte in Italien sind stets einen Besuch wert. Sie imponieren durch gut erhaltene Bauten aus der Etruskerzeit, gotische und spätrömische Architektur und prachtvolle Kunst. Gerade italienische Städte wie San Gimignano, Volterra und Siena haben in dieser Hinsicht viel zu bieten.

San Gimignano – Weltkulturerbe mit Flair

Das mittelalterliche San Gimignano ist nicht nur eines der beliebtesten Reiseziele der Toskana, sondern seit 1990 auch Weltkulturerbe der UNESCO. Die Ortschaft ragt über das Tal der Elsa und liegt etwa 35 km nordwestlich von Siena.


Größere Kartenansicht

Geschichtliches

Wie für mittelalterliche Städte in der Umgebung üblich, soll auch San Gimignano bereits um 200 bis 300 v.Chr. von Etruskern besiedelt worden sein. In langjährigen Kriegen stritt die freie Kommune mit den Bischöfen von Volterra um die Besitzrechte. An den Machtkämpfen des 13. Jahrhundert schlug sich die Stadt auf der Seite des guelfischen Florenz und kämpfte gegen die Nachbarorte Poggibonsi, Colle und Castelfiorentino.

Sehenswürdigkeiten

Nicht viele kleine mittelalterliche Städte haben derart viel Sehenswertes zu bieten wie San Gimignano.

So etwa:

  • die Piazza della Cisterna nebst großem Brunnen aus dem Jahr 1273
  • das Rathaus „Palazzo del Popolo“, mit seinem 54 Meter hohen Turm „Torre Grossa“ aus dem Jahr 1311
  • die umfangreiche Stadtgalerie mit florentinischen und sienesischen Werken vom 13. bis 15. Jahrhundert
  • die Kirche S. Maria Assunta, ein dreischiffiger romanischer Bau von 1148
  • das Museum für religiöse Kunst „d’Arte Sacra“ mit Skulpturen und Gemälden des 14. und 15. Jahrhunderts.

Ein mittelalterliches Fest erwartet Sie im Rahmen der „Ferie delle Messi“ am zweiten oder dritten Wochenende im Juni. Freuen Sie sich auf Ritterturnier, Marktbuden und spektakuläre Umzüge in historischen Kostümen. Hier können Sie noch einmal so richtig in das italienische Mittelalter eintauchen.

Und wofür die Toskana außerdem berühmt ist, werden Sie in San Gimignano an jeder Ecke erfahren: der toskanische Chianti-Wein ist ein Exportschlager. Auch wenn er direkt vor Ort genossen natürlich ein viel intensiveres Flair vermittelt. Da die gesamte Toskana ein Weinland ist, können Sie dort auch Touren rund um den Wein erleben, die als kulinarisches Urlaubsvergnügen der besonderen Art gelten.

Volterra – Eine der schönsten Ortschaften der Toskana

Die alte Etruskerstadt Volterra befindet sich etwa 50 Kilometer vom Mittelmeer und ebenso weit von Pisa entfernt. Einst aus einer Verbindung mehrerer kleinerer etruskischer Ansiedlungen entstanden, wurde Volterra angesichts seiner hohen Lage zu einer starken Festung.

Mittelalterliche Städte wie Volterra zählen aufgrund des spektakulären landschaftlichen Umfeldes zu den schönsten Ortschaften der Toskana. Heute befindet sich der Stadtkern inmitten einer zerfurchten, kargen Hügellandschaft auf einem 550 Meter hohen Bergrücken über dem „Val di Cecina“.

Vergangene Jahrhunderte haben imposante Geröllhalden und Felsabbrüche hervorgebracht. Sinnbildlich für dieses Phänomen steht im Nordwesten der Stadt das Gebiet „Le Balze“.

Sehenswürdigkeiten

Volterra besticht mit vielen künstlerischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten vergangener Epochen, wie etwa:

  • die „Piazza dei Priori“ mit dem ältesten erhaltenen Kommunalpalast der Toskana
  • die etruskische Stadtmauer „Porta all’Arco“ aus dem 4 Jahrhundert v. Chr.
  • das zur Zeit Kaisers Augustus erbaute Theater „Teatro Romano“
  • das oktogonale Baptisterium samt Taufbecken
  • die spätrömische Kirche S. Michele
  • der Dom „Santa Maria Assunta“ aus dem frühen 12. Jahrhundert
  • die 3 Museen: etruskisches Museum Guarnacci, Pinakothek und das Diözesanmuseum für sakrale Kunst.

Wenn Sie am dritten und vierten Sonntag im August Volterra besuchen, können Sie sich auf ein mittelalterliches Fest freuen. Dann sind auf den historischen Straßen des Zentrums Narren, Musiker, Bogenschützen, Fahnenträger, edle Damen und gestandene Ritter unterwegs.

Siena – Das kulturelle Zentrum der Toskana

Mittelalterliche Städte in der Toskana gibt es zu Genüge. Doch keine weitere Stadt ist so harmonisch in einer malerischen Hügellandschaft eingebettet wie Siena. Neben Florenz zählt sie zum kulturellen Zentrum der Region. Die historische Altstadt mit seinem gotischen Stil ist seit 1995 Weltkulturerbe der UNESCO.

Geschichtliches

Bereits im Mittelalter war das Verhältnis zu Florenz von großer Rivalität geprägt. Damals schlug sich die Stadt auf die Seite des Kaisers, während Florenz das Papsttum unterstützte. Im Jahr 1260 wurden die Florentiner in der berüchtigten Schlacht von Montaperti geschlagen.

Sehenswürdigkeiten

Trotz aller Streitigkeiten zwischen angrenzenden Provinzen, konnten viele Künstler zwischen 1150 und 1300 die Stadt um wundervolle Monumente bereichern.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt sind:

  • die Piazza del Campo mit dem alten Palazzo Pubblico aus dem späten 13. Jahrhundert
  • der Dom „Santa Maria Assunta“, der zu den bedeutendsten gotischen Bauwerken Italiens zählt
  • die Kirche „Santuario di Santa Caterina“, die zugleich Oratorium und Geburtshaus zu Ehren der heiligen Schutzpatronin Katharina ist
  • das Museum „Museo dell’Opera del Duomo“ mit zahlreichen Kunstwerken

Berühmt ist Siena auch für sein traditionelles Pferderennen samt historischen Kostümen – dem Palio. Dieses ist ein umfangreiches Rahmenprogramm eingebettet und schließt mit einem krönenden Siegerfestmahl in der Innenstadt ab. Ein außergewöhnliches Erlebnis, dass für die Bewohner der Stadt immer noch eine bedeutende Tradition ist.

Übrigens: die vielen Kirchen in der Toskana bieten eine beliebte Kulisse für Brautpaare. Eine Hochzeit in Italien ist für viele ein Traum. Und die Flitterwochen können gleich vor Ort verlebt werden.

Unvergesslicher Urlaub in mittelalterlichem Ambiente

Genießen auch Sie die Atmosphäre längst vergangener Epochen und lassen Sie die faszinierenden Sehenswürdigkeiten auf sich wirken. Mittelalterliche Städte wie San Gimignano, Volterra, Siena und viele andere in der Toskana sind mit ihrer eindrucksvollen Baukunst, den romantischen Gassen und dem altem Stadtkern hierfür prädestiniert. Und nebenbei können Sie noch die gelassene italienische Lebensweise bei einem guten Chianti-Wein genießen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen!

Weitere Infos finden Sie unter:

facebooktwitter
Veröffentlicht in Sehenswürdigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Finde uns auf Facebook

Follow us @Twitter