Weit mehr als Mafia-Hauptstadt – Kultur-Urlaub in Palermo

facebooktwitter

Für viele Italienreisende ist beim Urlaub in Palermo die sizilianische Hauptstadt der Inbegriff für die Heimat der Mafia. Und in der Tat, die mächtige Mafia ist nach wie vor eine wichtige und für den Außenstehenden auch befremdende Größe im wirtschaftlichen und politischen Leben von Palermo.

Doch ist die Stadt auch für den Besucher und Touristen gefährlich? Tourismusexperten und Italienkenner sagen nein, denn die Fehden zwischen den verschiedenen Mafia-Familien sind interne Angelegenheiten und betreffen Feriengäste nicht. Zudem hat sich seit der Jahrtausendwende das Image von Palermo gewandelt und die Mafia ist längst nicht mehr der allein bestimmende Faktor in der an Kultur reichen Stadt.

Eine Stadt mit bewegter Geschichte

Palermo schmiegt sich als Hauptstadt der autonomen Region Sizilien malerisch in die nördliche Bucht der Insel im Tyrrhenischen Meer. Hier schlägt nicht nur das politische und das wirtschaftliche, sondern vor allem auch das kulturelle Herz der an Kulturschätzen reichen Insel mit bewegter Vergangenheit.

Palermo hat einen sehr alten historischen Kern und die Gründung erfolgte bereits im Jahr 800 vor unserer Zeitrechnung durch die seefahrenden Phönizier. Wegen der günstigen Lage am Meer mit einem natürlichen großen Hafen zog Palermo über die Jahrtausende immer wieder erobernde Völker und Kulturen an, die hier ihre Spuren hinterließen. Diese sind bis heute bei einem Urlaub in Palermo zu entdecken.

Nach den Phöniziern kamen die Karthager aus Nordafrika, Griechen und Römer, später Araber und Normannen und sogar mit Stauferkaiser Friedrich II. deutsche Kultur. Später ließen es sich auch Franzosen und Spanier sowie Österreicher nicht nehmen, in Palermo einen kulturellen Fußabdruck zu hinterlassen. Unter dem Freiheitshelden Garibaldi kam Palermo 1860 zum neuen Königreich Italien und gehört mit autonomem Status heute zur Republik Italien. Weitere Informationen über die Geschichte des Freiheitskämpfers finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Historischen Museums.

Imposante Architektur und das größte Opernhaus Italiens

Wenn Sie einen Urlaub in Palermo verbringen möchten, können Sie das sehr bequem mit einem Direktflug zum internationalen Flughafen Palermo, Punta Raisi. Dieser liegt nur etwa 35 Kilometer westlich der Stadt. Hier landen auch zahlreiche Billigflieger, die Sie zum Beispiel über www.megaflieger.de finden können.

In der Stadt selber bewegen Sie sich am besten zu Fuß, um die zahlreichen Eindrücke dieser spannenden Stadt in sich aufzunehmen. Sehr beeindruckend ist ein Besuch am prunkvollen Grab von Stauferkaiser Friedrich II. im Dom. Auch der prächtige Normannenpalast La Zisa oder die nostalgisch verwitterten Barockpalais am zentralen Platz Quattro Canti sind einen Besuch wert.

Für Theaterfreunde empfiehlt sich während eines Urlaubs in Palermo der Besuch einer Opernaufführung im Teatro Massimo, dem größten Opernhaus Italiens.

Nicht zuletzt beeindruckt Palermo durch seine besondere Lage. Umschlossen vom Monte Pellegrino und vom Monte Catalfano haben Sie bei einer Bergwanderung einen atemberaubenden Blick über die Stadt und auf das Mittelmeer. Ein Ausflug, der sich wirklich lohnt.

facebooktwitter
Veröffentlicht in Sehenswürdigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Finde uns auf Facebook

Follow us @Twitter