facebooktwitter

Italienische Schuhe bringen Stil und Eleganz in den Alltag

Schuhe – für die einen ist es nur Fußbekleidung, für die anderen Verführung pur. Und gerade italienische Schuhe, die durch Stil und Eleganz auffallen, sind für so manche Frau (aber auch einige Männer) einfach unwiderstehlich.

Der perfekte Schuh

„Ein Schuh ist nur dann perfekt, wenn man das Gefühl hat, keine zu tragen“, sagte Sergio Rossi, italienischer Schuhdesigner. Dessen Label „Fashionistas“ begeistert viele Frauen, denn er hat sich stets bemüht, seinem Motto auch Taten folgen zu lassen. Typisch italienisch sind seine Schuhe aus weichem Leder oder Kalbsleder und berücken durch Eleganz und winzige Details.

Wer für seine Schuhe Italien als Herstellungsland wählt, kann sicher sein, dass er den perfekten Schuh von großartigen Designern erhält. Viele der großen Modedesigner haben Designer engagiert und so bekommt man Sergio Rossi-Schuhe heute auch von Gucci.

Italienische Schuhe – weltweit zuhause

Um italienische Schuhe zu kaufen, braucht man nicht nach Italien zu reisen. In den meisten gut sortierten Schuhgeschäften finden Kunden und Kundinnen heute Modelle von Bruno Premi, Salvatore Ferragano, Fratelli Rosetti, Pollini, Kailia und anderen italienischen Künstlern.

In Zeiten des Internets ist die Suche nach dem richtigen Schuh sowohl schwieriger als auch einfacher. Wer früher für seine Schuhe Italien als Favoriten erkoren hatte, war auf die Auswahl der Schuhgeschäfte beschränkt, Nachbestellungen von eventuell nicht vorhandenen Schuhen konnten durchaus länger dauern. Heute kann man sich nicht nur durch unzählige Webseiten mit italienischen Schuhen klicken, sondern auch, dank Übersetzungsseiten, italienische Outletshops besuchen, die häufig günstige Designerschuhe anbieten.

Dolce Vita – der Schuh als Lebensgefühl

Gerade italienische Schuhdesigner sind in der ganzen Modewelt besonders hoch angesehen. Ob die klassischen Ballerinas, elegante Pumps, italienische Stiefel oder High Heels – in jedem Schuh spiegelt sich ein wenig das Lebensgefühl der Italiener wider. Innovationen im Bereich Schuhe kommen fast immer aus Italien, dazu kommen die handwerklichen Fähigkeiten, die italienischen Schuhe nicht nur verführerisch, schön und sexy aussehen lassen, sondern bei guter Pflege auch lange Freude garantieren.

Handbemalt, bequem, einzigartig

Italienische Schuhe handbemalt, die gibt es in Venedig. Astore lässt Schuhe von Kunstmalern verzieren. So wird jedes Paar zu einem unverwechselbaren Unikat mit besonderer Note und das Sortiment umfasst jede Schuhsorte von Pumps bis zu Damenstiefeln.

Nach traditioneller Schuhmacherkunst lässt auch Thierry Rabotin seine Schuhe in Italien anfertigen und schenkt der Damenwelt Schuhe, die den Fuß umschmeicheln. Schuhe in Italien gefertigt, die man auch nach einem langen Arbeitstag kaum ausziehen möchte. Eine Mischung aus europäischem und italienischem Stil zeigt die noch neue Linie Giudecca Handmade. Die Schuhe aus exklusiven Materialien sind alle handgemacht.

Ebenfalls einzigartig sind die Schuhe der jungen Designerin Anny Tronco. Sie setzt auf verspielte Details und farbenfrohe Schuhe, um aus jeder Frau eine Luxusdiva zu machen.

Die italienische Schuhgröße

Wer italienische Schuhe oder auch Stiefel kaufen möchte, sollte sich darüber bewusst sein, dass die Italiener die Schuhgröße anders berechnen als wir. Während in Deutschland die Schuhgröße nach der Schuhlänge berechnet wird, geht es bei italienischen Schuhen und Stiefeln nach der Fußlänge. Da die Fußlänge etwa 1-2 Zentimeter weniger beträgt als die Schuhlänge, fallen Schuhe aus Italien eine Größe kleiner aus als vergleichbare deutsche Modelle.

facebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Finde uns auf Facebook

Follow us @Twitter