Kleiner Sardinien-Reiseführer – Die besten Tipps für die Perle des Mittelmeers

facebooktwitter

Sardinien ist nach wie vor eines der beliebtesten italienischen Reiseziele deutscher Urlauber. Und das hat seine Gründe. Neben dem nahezu perfekten Wetter im Sommer und den traumhaften Sandstränden, bietet die Insel im Mittelmeer auch kulturell eine Menge. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Campen direkt am Meer

Gerade auf Sardinien zählt Campen zu den günstigen Alternativen zum Hotelurlaub. Campingplätze gibt es auf der Insel zur Genüge und die meisten liegen in der Nähe der Küste, so dass Sie in nur wenigen Minuten das Meer erreichen.

Beachten Sie aber unbedingt: Direkt am Strand zu übernachten ist streng verboten und kann teuer werden. Bleiben Sie daher immer auf den offiziellen Campingplätzen.

Unser Tipp: Mieten Sie eine Zelt oder einen Caravan vor Ort. So können Sie bequem mit dem Flugzeug anreisen, statt den Weg nach Italien fahren zu müssen. Zudem sparen Sie die Fährkosten.

Für Urlauber, die dem stressigen Hotelbetrieb entgehen, aber trotzdem bequem nächtigen möchten, stehen zudem in allen Regionen der Insel Hütten und Chalets zur Auswahl.

Sehenswürdigkeiten für Strandurlauber

Die schönste Sehenswürdigkeit Sardiniens ist natürlich die Insel an sich. Die wunderbaren Küstenstriche bieten Urlaubern nicht nur ideale Voraussetzungen für einen Strandurlaub, es gibt auch einiges zu entdecken.

Die Grotta di Nettuno

Westlich der Stadt Alghero ist die Grotta di Nettuno, die Neptungrotte, ein beliebtes Reiseziel. Sie erreichen sie mit dem Boot oder auch mit dem Auto. Die beeindruckenden Stalaktiten und Stalagmiten und der kleine Salzwassersee in der Grotte sind einen Besuch wert. Die Neptungrotte zählt sogar zu den schönsten ihrer Art in Europa.

Wenn Sie mit dem Boot zur Grotte fahren, können Sie auch die Klippen bei Capo Caccia und die Bucht von Porto Conte bewundern.

Allerdings warten vom Bootslandesteg der Grotte aus genau 654 Stufen in den steilen Felsen auf Sie. Stellen Sie sich auf einen anstrengenden Besuch ein.

Die schönsten Strände Sardiniens

Der Norden Sardiniens ist weltberühmt für seine wunderschönen Strände. Aufgrund der smaragdähnlichen Farbe des Wassers wurden hier schon Szenen für einen James Bond Film gedreht.

Einige der beliebtesten Strände in der Region Costa Smeralda, der „Goldküste“ sind

  • Porto Cervo,
  • Cala di Volpe,
  • Liscia di Vacca und
  • Poltu Cuatu

mit über 80 Buchten.

Die Insel mit dem Zug entdecken

Möchten Sie entspannt die Insel entdecken, empfiehlt sich eine Fahrt mit dem Trenino Verde, dem berühmten grünen Zug Sardiniens. Auf 4 unterschiedlichen Strecken können Sie in aller Ruhe die Insel genießen. Durch die geringe Geschwindigkeit des Zuges werden Sie viel entdecken.

Der SWR hat dem berühmten Zug mit der alten Dampflok eine eigene Sendung gewidmet:

Aber nicht nur für Badeurlauber ist Sardinien ein Paradies. Auch Aktivurlauber finden eine Riesenauswahl an Abenteuern. Einige Tipps finden Sie hier.

Schnell in den Italienurlaub

Als zweitgrößte Insel des Mittelmeeres ist Sardinien natürlich ideal auf touristische Bedürfnisse ausgelegt. Alle drei Verkehrsflughäfen der Insel,

  • Cagliari,
  • Olbia und
  • Alghero,

sind von Deutschland aus bequem und in kurzer Zeit erreichbar. Ein Urlaub auf Sardinien ist also schnell geplant und einfach ein unvergessliches Erlebnis. Wir finden: Es lohnt sich!

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter:

facebooktwitter
Veröffentlicht in Sehenswürdigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Finde uns auf Facebook

Follow us @Twitter